Wer wir sind

Zum Start von sogesehen sind wir ein kleines Team von sieben enthusiastischen Fotografinnen und Fotografen. In verschiedenen Teilen Deutschlands beheimatet – mit einem gewissen Schwerpunkt im Südwesten -, betreiben wir die Fotografie ganz überwiegend aus Passion und nicht zum Beruf, und wir decken dabei ein breites Spektrum von Genres und Themen ab. Unser Kollektiv wird sich sicherlich noch um das eine oder andere Mitglied erweitern.


Michael Höfer

Der gebürtige Niederrheiner lebt seit 1997 im schönen Münster in Westfalen. Die meisten seiner Fotos entstehen auf Reisen mit dem Ziel, die vielfältigen Eindrücke in Bildern festzuhalten. Daneben ist die Kamera bei Ausflügen in die Natur oder bei Städtetrips ein regelmäßiger Begleiter. Das Know-how des Fotografierens eignet er sich (bisher) größtenteils in Eigenregie an und versucht dieses stetig weiter zu entwickeln.

„Ich freue mich in diesem Blog auf einen interessanten Austausch mit Euch und auf neue Anregungen“.


Horst Maier

Lebt seit 2006 im Nordschwarzwald in der Nähe von Freudenstadt. Seine Liebe zur Fotografie entdeckte er eher spät, aber sie ist zur Leidenschaft geworden. Am liebsten hat er Landschaften und die Natur vor der Linse. Ein richtiges Steckenpferd ist für ihn die Makrofotografie. Dieser widmet er sich, wenn die Saison beginnt, mit Hingabe. Außerhalb der Saison wird am Makro Equipment getüftelt.

Seine Fotos zeigt Horst auf Instagram unter www.instagram.com/ho.ma1 (Landschaftsfotografie) und www.instagram.com/hm_shotz (Makrofotografie). Die Möglichkeit an diesem Blog mitzumachen zu können, ist für ihn eine tolle Gelegenheit seine Ansichten und Anekdoten rund um die Fotografie mit anderen zu teilen.


Stefanie Röschke

FOTOGRAFIE – HOBBY? NEIN, PURE LEIDENSCHAFT!
Im schönen Wiesental, in der Nähe zur Schweizer Grenze zu Hause, vergeht kaum eine Woche, in der sie nicht mit der Kamera unterwegs ist. Die Grundlage für ihre Begeisterung und auch die technische Basis wurde in diversen Kursen, Workshops und Reisen der VHS Rheinfelden und insbesondere durch die Dozentin und Fotografin Petra Böttcher gelegt.

Ihre Interessen sind vielfältig, auch Fotomarathons und das Experimentieren mit der Glaskugel gehören dazu. Die Begeisterung an der Landschaftsfotografie wurde durch Workshops und Fotospaziergänge von Sebastian Schröder-Esch geweckt.

„An einem Blog mitzumachen, in dem nicht das Foto die Hauptrolle spielt sondern das Foto eingebettet in eine Geschichte, finde ich spannend und eine Herausforderung.“

Stefanies Geschichten und Fotos im Blog findet ihr hier .


Sebastian Schröder-Esch

wohnt seit 2006 am Rande des schönen Südschwarzwalds. Dort und anderswo hat er oft die Kamera im Anschlag. Sein Herz schlägt insbesondere für die Natur- und Landschaftsfotografie, aber auch Menschen und Städte werden immer wieder gerne ins Visier genommen. Eine repräsentative Auswahl von Fotos ist auf seiner Homepage zu sehen (www.schroeder-esch.de).

Seit einigen Jahren ist Sebastian auch in der Vermittlung von fotografischem Know-how aktiv, sei es in Form von Workshops oder kürzeren Foto-Spaziergängen (mehr Infos dazu hier). Auf die Idee, gemeinsam mit Gleichgesinnten einen Blog ins Leben zu rufen, kam er nach einer längeren Reise, zu der er eine eigene Internet-Seite eingerichtet hat (mypacifictravel.blog).

Für eine Übersicht über alle Blog-Artikel aus Sebastians Feder bitte hier klicken.


Jasmin Senft

„Was sind schon 500 Gramm Landliebe Joghurt, wenn dein ganzes Herz voll damit ist?“

Ein Spruch, der ihr aus dem Herzen spricht. Aufgewachsen ist sie im wunderschönen Markgräflerland. Anfangs standen zunächst lediglich Freunde vor ihrer Linse, bevor sie nach und nach ihre Leidenschaft zur Landschafts- und Tierfotografie entdeckte. Im Jahr 2017 wurde dadurch ihre Instagramseite „Heimatfotogräfin“ ins Leben gerufen, um allen die schönen Facetten der Natur – insbesondere aus ihrer Heimat – aus ihrer Sicht zeigen zu können. Ihre Bilder stellen für sie in diesem Sinne auch eine Art Liebeserklärung an ihre Heimat dar. Wenn möglich, dann verbringt sie jede freie Minute mit ihrer Kamera in der Natur und freut sich über jedes noch so kleine Tier.

Über die Möglichkeit, ihre Beiträge auf dem gemeinsam Blog zu veröffentlichen, freut sie sich und möchte auf diesem Weg die Freude an der Fotografie und die Schönheit der Natur mit Gleichgesinnten teilen.


Tom Ritschel

Hat mit 8 Jahren seiner ersten Kamera, eine Beirette 110, die ersten Aufnahmen abgeluchst und in der Foto-AG die Filme selbst entwickelt und die Abzüge vergrößert. Jahre später entdeckte er die Fotografie mit einer Pentacon-Six TL für sich wieder neu. Dann – immer noch klassisch monochrom – kam die Straßenfotografie.

Heute fotografiert er mit allem, was Bilder macht und ohne Schere im Kopf. Von Leipzig aus ist er sehr viel unterwegs und drückt en passant auf den Auslöser…

Mehr Monochromes gibt es hier: https://www.instagram.com/tombwfoto/


Michael Hoff

ist das nördlichste Mitglied der Gruppe und wohnt am Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer in Nordfriesland.
Er ist überwiegend im Bereich der Landschaftsfotografie unterwegs und hat Sebastian Schröder-Esch bei einem Workshop auf dem Darß kennengelernt.

Getreu seinem Motto: „Bilder müssen an die Wand“ zeigt er regelmäßig Ausstellungen im regionalen Raum.

Seine Fotos sind auch auf www.michaelhoff.de und https://www.instagram.com/michaelhoff.de/ zu finden.