sogesehen – Monatsfoto November

Zugegeben, ein Foto, das hier über vier Wochen den Monat November repräsentieren soll, sieht normalerweise anders aus. Man rechnet als Leser dieses Blogs wahrscheinlich eher mit einem schönen Landschaftsbild in spätherbstlicher oder frühwinterlicher Stimmung, als mit einer frühmorgendlichen Aufnahme eines Industriegebiets.

Von der Jahreszeit her passt dieses Foto sogar, denn es wurde letztes Jahr Ende Oktober aufgenommen, und ein Landschaftsbild ist es definitiv auch. Aber das soll hier eigentlich gar nicht das Thema sein.

Auf dem Foto abgebildet ist das Großkraftwerk Mannheim (GKM), ein Steinkohlekraftwerk und einer der größten Energiestandorte Baden- Württembergs. Gerade in diesem speziellen November 2022, der den Start in einen unsicheren Winter einläutet, steht dieses Foto für mich symbolisch für viele Themen, die uns gerade beschäftigen und in uns Ängste, Unsicherheit, Wut und Hilflosigkeit auslösen.

Erderwärmung, Ukrainekrieg, Lieferengpässe, Rezession, Inflation und leider immer noch Corona! Jedes Thema für sich reicht schon, um eine Volkswirtschaft ins Wanken zu bringen, und die Lösungsansätze für das eine Problem fahren dem anderen oftmals frontal an den Karren (siehe die Diskussion um die Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken).

Nicht nur ich frage mich da, wie man als einzelnes Individuum mit solchen Dauerkrisen umgehen soll. Ich selbst kann am Anfang jeder neuen Krise gar nicht genügend Informationen aufsaugen, komme aber irgendwann ermüdet an einen Punkt, an dem ich kurz der Versuchung erliege, dem Drei-Affenprinzip (nichts hören – nichts sehen – nichts reden) zu folgen.

Keine Nachrichten mehr zu lesen oder zu hören und die Themen totzuschweigen, in der Hoffnung, mit einem dicken Wollpulli und ein paar zusätzlichen Teelichtern durch diesen ungewissen Winter zu kommen, so einfach ist es leider nicht.

Machen wir uns nichts vor: Die wenigsten von uns werden aus diesem Schlamassel unbeschadet herauskommen, weder finanziell noch psychisch, und auch die Politik wird nicht jedes der aufkommenden Probleme lösen können.

Aber frei nach Lothar Matthäus „Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken“, bin ich zuversichtlich, dass mit je einer Prise Humor, Optimismus, Anpassungsfähigkeit, Verzicht, Zusammenhalt, Empathie und (Selbst)Mitgefühl jeder von uns sein Rezept für die kommenden Monate und vielleicht auch Jahre finden wird.

8 Kommentare zu „sogesehen – Monatsfoto November

  1. Hallo Steffi, in der Tat ein überraschendes Monatsfoto. Mal abgesehen davon, dass ich derartige Aufnahmen mag, passt es sehr gut in die aktuelle Situation. Ich habe das Gefühl, dass sich die Unsicherheit verbreitenden Themen aktuell potenzieren und erlebe dies so zum ersten Mal. Dennoch sollten wir optimistisch bleiben und vielleicht tragen die Bilder dieses Blogs ja zur Aufheiterung bei, aber eben auch zum Nachdenken, wie Dein Monatsfoto. LG Michael

    Gefällt 1 Person

    1. Herzlichen Dank Michael, für deine netten und auch aufmunternden Worte!
      Ich bin mir manchmal nicht sicher, ob unsere Leser so schwer verdauliche Themen lesen wollen oder vielleicht lieber etwas leichtere Kost suchen, die sie von den Alltagssorgen ablenkt. Aber das eine schließt ja das andere nicht aus und wir haben hier von allem und für jeden etwas dabei 🙂
      Liebe Grüße Steffi

      Gefällt mir

    1. Merci Horst!
      Wenn mir letztes Jahr, als ich das Foto aufgenommen habe, jemand gesagt hätte, in was für einem Zusammenhang ich das Foto verwenden würde, ich hätte sie/ihn für verrückt erklärt. Da war Corona noch überall das Hauptgesprächsthema und das hat uns damals auch schon mehr als genug gereicht!

      Gefällt 1 Person

  2. Ein sehr ansprechendes und passendes Foto. Sowie ein zum Nachdenken anregender Text, der genau in diese ungewisse Zeit passt. Zusammenhalt und Empathie sind jetzt wichtig.
    Danke Steffi

    Gefällt mir

    1. Danke Markus,
      ja, darauf hoffe ich auch! Allerdings befürchte ich, dass wenn es hart auf hart kommt, der Zusammenhalt wahrscheinlich leider als erstes auf der Strecke bleiben wird.
      Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
      Liebe Grüße in die erweiterte Nachbarschaft 🙂

      Gefällt mir

  3. Hallo liebe Steffi, danke für das passende Monatsfoto und den nachdenklichen Beitrag dazu. Die positiven Worte am Schluss machen Mut für die kommende Zeit. Danke dafür 😊

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..