sogesehen-Monatsfoto März

Eichener See, März 2020

Was schreibt man über einen See, der eigentlich nicht existiert?

Im kleinen Dorf Eichen im Südwesten Deutschlands gibt es einen Parkplatz für Seebesucher, einen Seerundweg mit Ruhebänken und unzählige Wanderwege, welche zum See führen (sollen) – jedoch keinen See.

Ganz stimmt die Aussage natürlich nicht, der Eichener See ist sozusagen ein See in Teilzeit. Alle paar Jahre kommt er quasi über Nacht, bleibt ein paar Wochen und verabschiedet sich wieder. Seit ein paar Tagen ist er wieder da. Nach über zwei Jahren Abwesenheit ist dies für die Region natürlich eine Se(e)henswürdigkeit, über die sogar die lokale Presse berichtet.

Die Entstehung des Sees gibt bis zum heutigen Tage Rätsel auf. Mysteriöse Geschichten aus der Vergangenheit und eine sehr seltene Krebsart machen aus dem doch recht kleinen Seelein eine regionale Besonderheit und zu einem beliebten Ausflugsziel für Familien, Spaziergänger, Fotografen und Zoologen.

Auch ich habe gestern Abend alles stehen und liegen lassen und bin mit Kamera und Stativ bepackt zum See gelaufen. Der Trubel vom Nachmittag war verschwunden und Ruhe kehrte ein.

Herzlich willkommen! Eiemer See.


In der Rubrik „Monatsfoto“ stellt reihum jede/r von uns ein besonderes Bild vor und erzählt die dazugehörige Geschichte. Für den jeweiligen Monat dient es als Titelmotiv auf der Startseite. Eine Übersicht über sämtliche bisherigen Monatsfotos ist hier zu finden.

4 Kommentare zu „sogesehen-Monatsfoto März

  1. Da wohnt man in der direkten Nachbarschaft und bekommt erst nach diesem tollen Bild und dem schönen Bericht richtig Lust hin zu fahren. Danke!

    Liken

  2. Hallo Stefanie,

    vielen Dank für das schöne Foto vom Eiemer See im letzten Abendsonnenlicht!
    Es ist schon bewundernswert eine solche Gegenlichtaufnahme mit der Spiegelung der Sonne im letzten Zipfel Seewasser zu sehen und so gekonnt auf die Karte zu bannen.
    Ich habe gerade etwas Zeit in meiner Mittagspause vom mobilen Arbeiten von zuhause in dieser schwierigen Coronaphase und so habe ich mir die „sogesehen“-Bilder etwas genauer angesehen.
    Ich selbst habe den See in den letzten über 50 Jahren schon in verschiedenen Jahreszeiten gesehenn und bewandert, aber noch nie extra fotografiert. Es wird langsam Zeit.

    Echt toll !!!!!!

    Viele Grüße
    aus Schopfheim/Maulburg

    Uli

    p. s. den Wasserstand des Sees kann man im Internet abrufen auf der gemeinsamen Seite der Firma Endress+Hauser in Maulburg und der Stadt Schopfheim, die in Zusammenarbeit eine Wasserstandsmessung im See installiert haben und deren Messwerte zusammen mit einer Grafik ins Netz stellen.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Uli,
      es freut mich sehr, dass Dir das Foto gefällt. Ich muss zugeben, dass so ein Sonnenstern auch für mich was besonderes ist, den bekommt man nicht alle Tage.
      Über die „Digitalisierung“ des Eichener Sees habe ich letzte Woche in der BZ gelesen. Ich finde es klasse, wenn lokale Firmen und engagierte Leute so was zusammen auf die Beine stellen.
      Liebe Grüße
      Stefanie

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.