Unterwegs im Nordschwarzwald 1

Wo soll man beginnen, wenn man über den Nordschwarzwald berichten möchte? Ich würde sagen, am Besten vor der eigenen Haustür.

Wenn man, wie Ich, das Glück hat, in einer der schönsten Ecken von Deutschland zu leben und gleichzeitig ein so schönes Hobby auszuüben wie die Fotografie, ist es einfach, tolle Plätze zu finden um schöne Fotos zu machen. Ich muss tatsächlich nur vor die Haustüre treten und bin schon mit wenigen Schritten im Wald.


Ich war schon als kleiner Knirps ein richtiges Waldkind. Als ich dann in den Schwarzwald zog, war es für mich fast wie nach Hause zu kommen.

Ich liebe den Wald, und zwar zu jeder Jahreszeit. Ich liebe das tiefe Grün der Bäume, den Duft im Frühjahr, wenn die Natur erwacht, den Gesang der Vögel und das Summen der Insekten, wenn das Jahr weiter voranschreitet, die Farben des Herbstes, die Stille und das Innehalten im Winter.

Dort in der Nähe von Loßburg kann man all das entdecken. Streift man durch die Wälder, findet man einsame Wege, kleine Wasserfälle und Bäche, die zum Verweilen einladen. Ich genieße es, dort mit meiner Kamera unterwegs zu sein.

Ein besonderes Fleckchen ist mit Sicherheit das Heimbachtal. In der Nähe von Betzweiler kann man Wanderungen durch die Heimbachaue unternehmen. Dort ist auch mein bevorzugtes Gebiet für meine Makroaufnahmen. Im Naturschutzgebiet sind allerlei Tiere und Insekten zu beobachten. Ein Traum für jeden Fotografen. Sogar der Eisvogel ist dort ansässig. Allerdings hatte ich noch nicht das Glück, ihn vor die Linse zu bekommen.

Bevor die Heimbachaue zum Naturschutzgebiet wurde, nutzte man die dort angelegten Teiche zur Fischzucht. Den damaligen Verantwortlichen der Gemeinde ist es zu verdanken, dass durch ihren Einsatz das ganze Gebiet renaturiert wurde und sich so wieder eine kleine Perle der Natur entwickeln konnte. Zum großen Glück für uns, wie Ich finde.

Folgt man dem Lauf des Baches weiter, kommt man nach einer gewissen Zeit in ein wildromantisches Tal. Dort bin ich gerne zum Fotografieren. Ich genieße die Ruhe an diesem Ort. Da hier fast nie jemand vorbeikommt, kann man sich nach Herzenslust fotografisch austoben oder einfach nur genießen und auftanken.

Ich mache meistens beides. Es hat schon was, außer dem Rauschen des Baches und dem Singen der Vögel nichts anderes zu hören. Wenn man dann die Augen schließt und seine Gedanken schweifen lässt, sich nur auf das Wesentliche konzentriert, ist das Erholung pur. Ihr merkt, ich komme gerade ins Schwärmen.

Dies war nun der erste Ausflug in den Nordschwarzwald. Ich hoffe, Euch hat es vor meiner Haustür gefallen. Doch so wunderschön es dort auch ist, hat der „Black Forest“ noch viele weitere Highlights zu bieten. Tiefe dunkle Wälder, mystische Plätze und vieles mehr. Das sind allerdings andere Geschichten, die ein anderes Mal erzählt werden.

In diesem Sinne. Bleibt neugierig und genießt die ersten Anzeichen des nahenden Frühlings.

14 Kommentare zu „Unterwegs im Nordschwarzwald 1

  1. Hallo Horst,
    wunderbarer Artikel über unser Heimbachtal – und tolle Fotos.
    Und aus meiner Sicht noch ergänzend: Bist auch ein super Begleiter. Auf weiterhin viele wunderbare gemeinsame Touren …

    Stephan

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.