Herbstzeit

Es ist wieder diese Zeit, in der die Nebelschwaden kalten Fingern gleich, übers Land ziehen und die Welt darin in ein fahles Licht hüllen. Es ist wieder die Zeit, in der die Tage kürzer werden und die Kühle der Nacht in die Häuser und Wohnungen kriecht, eine Vorahnung von Winter schleicht sich in unsere Gedanken und lässt uns frösteln. Die Vorfreude auf ein gemütliches Kaminfeuer und eine gute Tasse heissen Tees, lassen unsere Schritte, nach einem langen Tag draussen, schneller werden und uns auf Zuhause freuen. Es ist Herbstzeit.

Es ist aber auch die Zeit, in der die Natur, eines ihrer schönsten Kleider anlegt. Überall verändert sich das Grün und an seine Stelle treten gelb, rot und braun in all den wunderschönen, vielfältigen Nuancen. Die Herbstzeitlose zeigt ihre schnellvergehende Schönheit. Die Bäume verlieren allmählich ihr Laub und der Boden wird bedeckt mit einem bunten Blättermantel, der bei den herbstlichen Wanderungen unter den Füßen raschelt. Das Licht in dieser Zeit verändert sich, es wird weicher, es strahlt goldener. Scheint es durch die Nebel, leuchtet es zauberhaft und überirdisch schön. Die Luft wird klarer und frischer, sie riecht nach feuchtem Holz und Erde. Es gibt fast nichts schöneres, als jetzt rauszugehen und die Natur mit allen Sinnen zu genießen. Herbstzeit.

Streift man durch den Wald und die Wiesen, eröffnet die Natur dem aufmerksamen Wanderer, noch eine ganz andere, eine geheime Welt. Eine Welt die in ihren Farben und Formen so mannigfaltig und faszinierend ist, aber dennoch ein Leben im verborgenen führt. Doch im Herbst zeigt sich für kurze Zeit ihre Vielfalt. Hier leuchtet es rot und weiß unter den Zweigen. Dort sind bunte kleine Köpfe zu sehen, die auf alten Baumstämmen eigene kleine Wälder bilden. Auf dem Moos streckt sich ein kleiner Hut dem, durch die Äste der Bäume scheinenden Sonnenlicht entgegen. Dann wieder auf dem Boden kriechend, in leuchtendem gelb oder rot. Mal essbar und wohlschmeckend, mal ungenießbar oder gar tödlich giftig. Herbstzeit, Pilzzeit.

Ich liebe diese Zeit, die Herbstzeit. Die Zeit des goldenen Lichts, aber auch die Zeit der Nebel und trüben Tage. Es zieht mich immer wieder nach draussen, wo ich durch die Wiesen und Wälder streife, den Duft der abgeernteten Felder einatme, dem Bachlauf folge und den bunten Blättern zusehe, wie sie auf dem Wasser davontreiben. Dies ist dann die Zeit, wo ich nach einer langen Wanderung, in der Erwartung eines gemütlichen Kaminfeuers und einer guten Tasse Tee, meine Schritte beschleunige um nach hause zu kommen.

Ich wünsche euch eine schöne Herbstzeit mit vielen tollen Erlebnissen.

Bleibt neugierig.

10 Kommentare zu „Herbstzeit

    1. Vielen Dank Uli. Freut mich. Dieses Mal ist nur einer der Pilze beleuchtet. Einer der Fliegenpilze. Der Rest ist natürliches Licht 🙂

      Liken

  1. Hallo Horst, was für ein toller Beitrag! All diese Gefühle durfte ich in den vergangenen Tagen auf dem Westweg hautnah erleben! Die bunten Blätter, der Nebel und die Sonnenstrahlen, die durch den bunten Wald hervor blitzen. Wunderschön einfach! 🍃🍂💚👣

    Gefällt 1 Person

    1. Danke liebe Jasmin. Ja der Herbst gehört definitiv zu den schönsten Jahreszeiten und jetzt in den Wäldern zu wandern ist einfach und die Farben genießen ist einfach wunderschön 🙂

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.